Argumente und Überlegungen aus Tausenden Beratungsgesprächen...

Mehr Info

Viel Text - aber auch viel Inhalt...

KLIPPFELD – Maschinen sind sehr präzise und verläßliche Maschinen aus Österreich, deren Anwendungsbereiche sich mit Hilfe weniger Zusatzeinrichtungen erheblich erweitern lassen. Auch waren wir bestrebt, die langjährigen Erfahrungen unseres Unternehmens mit Werkzeugmaschinen jeglicher Art, schon bei Planung und Konstruktion umzusetzen, um dadurch preisgünstig zu sein und möglichst viele Vorteile auf unsere Maschinen zu vereinen.

Wir bieten viele verschiedene Modellvarianten mit umfangreicher Grundausstattung und sehr viel Sonderzubehör an. Z. B. Reitstock mit Schnellspannhebel (serienmäßig), Feindrehvorschubeinrichtung, Teileinrichtung, Set zum Passungsdrehen, elektronisch geregelte Umdrehungen, ein vollkommen geräuschloses Vorschubgetriebe, Drucktastenbedienung, 2-Stufen-Motor, um elektrisch je 2 verschiedene Geschwindigkeiten vor- und zurückschalten zu können und vieles mehr.

Unsere Maschinen entsprechen der EU-Norm, haben Feinmechaniker-Qualität und zeichnen sich durch besondere Laufruhe aus (extrem leise und fast vibrationsfrei – nur Lagerabrollgeräusch!).

Die Herstellung auf modernen computergesteuerten Maschinen garantiert eine genaue und solide Ausführung mit sauberen Gewinden, Flächen und entgrateten Kanten.

Die Elektrik unserer Maschinen ermöglicht komfortables und sicheres Arbeiten: Richtungsschalter für Vorlauf, Stop und Rücklauf, Haupt-Not-Aus-Schalter, zusätzlich grün beleuchtete Drucktaste für die Inbetriebnahme der Maschine und rote Drucktaste zum Ausschalten, Sicherheitselektrik, Riemenabdeckung mit Sicherungsschalter

Wichtiges Zubehör bereits in der Grundausstattung enthalten, um gleich mit der Maschine arbeiten zu können: z.B. 3-Backen-Drehfutter mit Flansch und Gegenbacken, 4-fach Drehmeißel–Halter, Klemmhalter mit Wendeschneidplatten, Spänewanne, Spritzblech, Planscheibe.

 

Die Handhabung unserer Maschinen ist besonders angenehm und praxisgerecht. KLIPPFELD-Maschinen weisen Konstruktionsmerkmale auf, die sogar teurere Maschinen oft nicht bieten können:
Sehr geräuscharm und fast vibrationsfrei (Motor hat eine Schere zum Fixieren!)
Bequeme große Ablageflächen am Spindelstock und Reitstock
Drucktastenbedienung („Ein“-Taste grün beleuchtet)
Den kleinen Obersupport haben wir extra robust und mit großzügigen Abmessungen konstruiert. Auch das Drehen eines längeren Konus ist dadurch sehr gut möglich.
Jeder Schlitten ist einstell- und auch klemmbar.
Der Spindelstock ist seitlich jederzeit nachstellbar.
Führungsleiste des Bettschlittens aus Messing: noch bessere Gleitfähigkeit!
Das Spiel (Toleranz) der Muttern der Vorschubspindeln ist nachstellbar.
Maßstab in mm entlang des Bettes und auch auf der Reitstockpinole
Das Handrad vom Bettsupport ist rechts angeordnet (und nicht links) – daher fallen die heißen Späne während des Drehens nicht auf die Hand, die das Handrad bedient.
Leit- und Zugspindel sind an den entscheidenden Bereichen abgedeckt und mit Überlastungsschutz gesichert.
7 verschiedene Spindeldrehzahlen in der Grundausstattung, 14 mit 2-Stufen-Motor, oder stufenlos regelbar mit Elektronik-Ausstattung
Die Gewindeschneideinrichtung mit aufwendigem Wendeherz ermöglicht Links- und Rechtslauf für metrische Gewinde, Zoll- und Modulgewinde. Mit Wechselzahnrädern aus Stahl (Zubehör) sind besonders viele Steigungen möglich.
Die Hauptspindeln sind mit Präzisionskegelrollenlagern ausgestattet. Alle angetriebenen Wellen und Räder sind kugelgelagert. Auch die Zustellspindel für den Querschlitten ist kugelgelagert. Selbst der Reitstock besitzt ein Drucklager, um den Druck auf die Pinole abzufangen, damit bleibt die Spindel leicht drehbar.
Das 3-stufige Vorschubgetriebe ist nahezu geräuschlos (wichtig bei hoher Drehzahl).
Eine zusätzliche Drehmeißel-Klemmplatte ist bereits in der Grundausstattung enthalten, um auch größere Drehmeißel (bis 20mm) spannen zu können.
Die Einsatzmöglichkeiten der KLIPPFELD-Drehmaschinen können mit dem umfangreichen Zubehörangebot massiv erweitert werden. Z.B. Fräsen mit Frässpindelkopf F-10, einfache Fräsarbeiten mit 2 verschiedenen Höhensupport-Modellen, Kühlmittelanlage, Handauflagen, Bettlängsanschlag mit 4-fach Revolverkopf, Materialanschlag für die Hauptspindel, Set zum Passungsdrehen, Steh- und Mitlauflünette, Schnellwechsel-Drehmeißelhalter, Präzisions-Spannzangen und vieles mehr.

 

Beschreibung der Maschine
Ein kräftig verripptes, solides Maschinengussbett auf dem die beiden Linearführungen montiert sind (höchste Genauigkeit!). Auch Quersupport und Reitstock laufen auf Linearführungen. An der Rückseite des Bettes befinden sich die Aufnahmefläche für die Vertikalsäule und die vier Gewindebohrungen.
An der Vorderseite wird die Leitspindel (3mm Trapezgewinde) links- und rechtsseitig kugelgelagert geführt. Die Leitspindel dient zum Längstransport des Bettschlittens beim automatischen Längsdrehen bzw. beim Gewindeschneiden.
Alle Führungen, auch Spindelstock und Reitstock sind nachstellbar.
Der Reitstock wird beim Spannen mit einem Schnellspannhebel durch eine 60°-Schräge immer an die vordere Bettbahn (Meßleiste) gedrückt und erreicht dadurch höchste, wiederholbare Fixiergenauigkeit. Der Reitstock hat eine Langkegelverstellung.
Die Zustellgenauigkeit von +/- 0,01mm um Passungen zu drehen, ist mit unserem Set zum Passungsdrehen sehr bequem möglich (mit 0.01mm Meßuhr – Vorteil: billig in der Anschaffung und keine Batterien werden gebraucht!) – noch komfortabler funktioniert dies mit der digitalen Positionsanzeige – der gravierte Skalenring hat eine 0,05mm-Teilung.
Hauptspindel ist mit einer Kurzkegelaufnahme – MK3 – sowie mit einer Aufnahme für die Präzisions-Spannzangen versehen.
Präzisions-Spannzangen werden direkt in die Hauptspindel eingelegt und von rückwärts mit Zugrohr gespannt. Auch ein Spannzangen-Schnellspannkopf kann auf Wunsch montiert werden.
Auf gut dimensionierte Präzisions-Lagerung haben wir großen Wert gelegt: Hauptspindel: 2 Stk. Präzisions-Kegelrollenlager gehont (daher schönes Drehbild), mit Gewindering ist das Lagerspiel nachstellbar Leitspindel: Rillenkugellager links und rechts Zugspindel: links und rechts Rillenkugellager Vorgelege: 2 Stk. Rillenkugellager Vorschubgetriebe: 2. Stk. Rillenkugellager Reitstock: starkes Axial-Drucklager Fräszustellspindel:starkes Axial-Drucklager. Selbst die Planspindel für den Quervorschub ist kugelgelagert.
Verschiedene automatische Vorschubgeschwindigkeiten, auch Feindrehen mit Vorschubfeindreheinheit. Bei Erreichen des Vorschubendes (z.B. mit Anschlag) – automatischer Stillstand des Vorschubantriebes (Rutschkupplung !).
Für Serienarbeiten: 4-fach-Revolverkopf-Bettlängsanschlag, Kühlmittelpumpe, Schnellwechsel-Drehmeißelhalter, Materialanschlag für Spindel und noch vieles mehr lieferbar. Wird der Materialanschlag in der Hauptspindel montiert, kann das Werkstück immer gleich tief gespannt werden. Bei der gleichzeitigen Montage des Bettanschlages ist es somit möglich, viele Werkstücke gleich lang mit diversen Stufen (4 verschiedene Drehlängen) mit einer Aufspannung zu drehen.
Schnellwechsel-Drehmeißelhalter (Zubehör!) mit den verschiedenen Werkzeugträgern, in denen einzeln die Drehmeißel gespannt werden, sind besonders praktisch. Nur durch Drehen einer Einstellmutter, wird der Drehstahl ins Zentrum gestellt. Man braucht keine Plättchen mehr unterzulegen, um die Mitte zu erreichen. Präzise Wiederholgenauigkeit beim Austauschen dieser Werkzeugträger (gängige Standardausstattung in fast allen Werkstätten).
Vor jeder Auslieferung einer Maschine werden mittels Prüfprotokoll alle Funktionen und Eigenschaften (z.B.: Oberflächengüte) kontrolliert sowie Probedrehungen (auf 120mm Länge +/- 0,01 mm parallel) durchgeführt.

Wir gewähren auf unsere Maschinen eine Garantie von 3 Jahren. Diese erstreckt sich auf Funktion und Konstruktion, jedoch nicht auf Mängel, die durch die übliche Abnutzung oder durch unsachgemäße Bedienung entstanden sind!

 

Bitte bedenken Sie!
Sie sollten vor dem Kauf einer Drehmaschine einige wichtige Punkte unbedingt berücksichtigen, um dann nach dem Erwerb gut arbeiten zu können:

Sind die Umdrehungen ausreichend? Langsame Umdrehungen sind z.B. erforderlich für das Gewindeschneiden mit dem Drehmeißel (besonders bei Innengewinden in Sackausdrehungen), schnelle Umdrehungen sind z.B. erforderlich für das Drehen von kleinen Wellenpassungen.

Lautstärke der Maschine? Die Maschine sollte nicht laut sein oder gar ratternde Geräusche mit den damit verbundenen negativen Auwirkungen auf das Drehbild abgeben.

Wo an der Maschine ist der Elektromotor montiert? Er sollte fest fixiert sein und darf nicht nur an einer Wippe hängen, um das Entstehen von Vibrationen beim Drehen zu vermeiden. Außerdem muß der Motor abgedeckt sein, sodaß die Drehspäne nicht angesaugt werden, wodurch der Ventilatorflügel behindert wird und es zu lautem Krachen und Klingeln kommt.

Änderung der Vorschubgeschwindigkeit? Muss man beim Verändern der Vorschubgeschwindigkeit Zahnräder umstecken, oder besteht die Möglichkeit, von außen mit einem Schalthebel die Vorschubgeschwindigkeit zu verändern? Der Vorschub sollte auch geräuschlos sein (wichtig bei schnellen Umdrehungen).

Lagerung der Spindeln und des Reitstocks? Ist die Hauptspindel mit Präzisions-Kegelrollenlagern oder nur mit normalen Kugellagern gelagert? Sind alle angetriebenen Spindeln und Räder kugelgelagert? Hat der Reitstock ein Drucklager zum Abfangen der Kräfte beim Bohren? Ist auch die Zustellspindel des Plansupports kugelgelagert?

Spannen des Reitstocks? Der Reitstock sollte zum Fixieren über einen Schnellspannhebel verfügen. Andernfalls muß er sehr umständlich mit Mutter und Gabelschlüssel befestigt werden. Der Gabelschlüssel liegt danach obendrein meist störend herum?
Hat die Leitspindel beim Längsdrehen einen Überlastungsschutz ?

Abdeckung der Leitspindel? Ist die Leitspindel an der wichtigsten Stelle abgedeckt und daher vor den Spänen geschützt? Andernfalls würden die Späne Schloßmutter und Leitspindel beschädigen!

Gewindeschneiden mit Wechselrädern? Ist es möglich Spezialgewinde auch in unüblichen Steigungen (metrisch oder zoll) zu schneiden? Sind die Zahnräder aus Stahl oder nur aus Kunsstoff?

Wie erfolgt die Montage der Spannzangen? Passen geschliffene Präzisionsspannzangen direkt in die Hauptspindel, die dadurch noch nach vielen Jahren präzise laufen oder ist ein Spannzangenkopf in Verwendung, der oft nach einiger Zeit Rundlaufungenauigkeiten aufweist, extra Geld kostet und dessen weiter Abstand zum Spindellager beim Drehen eher vibriert?

Auflage des kleinen Obersupports? Der kleine Obersupport braucht die größtmögliche Auflagefläche über den ganzen Querschlitten, um nicht zu kippen oder zu vibrieren – wichtig bei größerer Spanabnahme!

Skalenringe: Sind die Skalenringe mit der jeweiligen Teilung graviert, oder nur gegossen oder gemalt? Sind sie festgeschraubt oder doch gebremst verdrehbar?

Schutzabdeckung des Backenfutters? Das Backenfutter muss abgedeckt sein, sonst Unfallgefahr! Gehäuse und Riemenabdeckung aus Stahl oder nur aus Kunststoff?

Richtige Abstimmung der Spitzenhöhe? Das Verhältnis Spitzenhöhe zur Bettbreite sollte stimmen um gut Passungen drehen zu können! Bei einer zu großen Spitzenhöhe leidet die Präzision!

Ist die Drehmaschine generell gut konstruiert? Nur dann kann sie starke Späne ohne Rattern abdrehen!

Bekommen Sie diverse Zubehör- und Ersatzteile in akzeptabler Lieferzeit?

Produktionsqualität beim Hersteller zufriedenstellend?

Haben Sie vor und auch nach dem Kauf einen Ansprechpartner direkt beim Hersteller?

 

Machen Sie sich selbst ein Bild! Besuchen Sie uns! Rufen Sie uns an! Wir scheuen keinen Vergleich mit unseren Mitbewerbern!